Erzählungen


Hau, Hannelore:
Die Erinnerung trägt mich weiter.
Geschichten zum Schmunzeln und Nachdenken. 2. Auflage
1999. 144 Seiten. Pb.
Euro 11,50 (D).
ISBN 978-3-89501-235-8. R.G.Fischer Verlag



Hannelore Hau knüpft an den großen Erfolg an, den sie mit ihren kleinen Geschichten »Soweit ich mich erinnern kann« hatte. Sie erzählt von früher, daß man meint, man sitzt mit ihr bei einer Tasse Tee und plaudert. Es sind kleine Episoden, sympathisch und augenzwinkernd erzählt, die mal fröhlich, mal ein wenig besinnlicher stimmen. Auch in diesem Buch öffnet sie wieder die Schatztruhe ihrer Erinnerungen und fördert eine bunte Vielfalt zutage. Ein Buch, das man jedem lieben Menschen schenken kann – und vor allem sich selbst.



Hau, Hannelore:
Ich erinnere mich wieder.
Erzählungen.
1999. 152 Seiten mit Zeichnungen von Uwe Peters. Pb.
Euro 10,50 (D).
ISBN 978-3-89501-838-1. R.G.Fischer Verlag



Zum drittenmal öffnet Hannelore Hau das Schatzkästchen ihrer Erinnerungen und Eindrücke. Sie fängt in kurzen Geschichten Stimmungen und Erlebnisse ein, die den Leser mal heiter, mal sinnend zurücklassen. Ein Kaleidoskop, bunt und vielfältig wie das Leben dieser Frau, die ihren Weg gefunden hat, eröffnet sich dem Leser.



Hau, Hannelore:
Soweit ich mich erinnern kann.
Geschichten von gestern und heute für Kinder und fröhliche Leute.
3. Auflage 2015. 174 Seiten. Hardcover.
Euro 16,80 (D).
ISBN 978-3-86455-043-0. R.G.Fischer Verlag



Diese fröhlichen und einfachen Geschichten sollen bei Lesern und Leserinnen jeden Alters Erinnerungen hervorrufen und sie zum Schmunzeln bringen.



Hau, Hannelore:
Was ich zu erzählen habe.

2. Auflage 2016. 80 Seiten mit 43 s/w-Zeichnungen. Hardcover
Euro 10,90 (D).
ISBN 978-3-86455-082-9. R.G.Fischer Verlag



Wieder einmal öffnet Hannelore Hau das Schatzkästlein ihrer Erinnerungen und plaudert in 31 heiteren Episoden über kleine Erlebnisse, deren Zauber sie in der ihr eigenen warmherzigen Art stets empfunden hat, so alltäglich die Anlässe auch sein mochten.
Geschmückt werden die Texte von reizenden Kinderzeichnungen, mit denen die jungen Künstler ihre Sicht der kleinen Geschichten ausdrücken. Und gewidmet ist das Büchlein den Enkelkindern der Autorin, dem bereits geborenen und denen, die noch kommen werden. Hannelore Hau ist nämlich begeisterte Großmama, und zwar eine richtige Bilderbuch-Omi. Bei ihr lernen die kleinen Knirpse so etwas Exotisches wie Fingerhüte kennen, sie singt die alten Kinderlieder und weiß auch noch all die schönen Reime und Fingerspiele aus ihrer eigenen Kinderzeit.



Hau, Hannelore:
Wasserkochen leicht gemacht ...?
Erzählungen.
2. Auflage 2015. 144 Seiten. Pb.
Euro 12,80 (D).
ISBN 978-3-86455-855-9. edition fischer



Erneut hat Hannelore Hau eine Sammlung ihrer lebensklugen kleinen Geschichten zusammengestellt. Einige sind leicht und heiter und man liest sie mit einem Schmunzeln oder lacht laut auf, andere dagegen stimmen besinnlich, und in wieder anderen erkennt man sich selbst oder Menschen aus dem eigenen Bekanntenkreis.

Hannelore Hau geht mit offenen Augen und wachen Sinnen durch die Welt. Stoff für ihre Geschichten findet sie auf diese Weise reichlich. Sie begegnet den Menschen mit Güte und Zugewandtheit, aber sie legt auch Wert auf die »alten Tugenden« wie Höflichkeit, Pünktlichkeit und Rücksichtnahme.